The Balance Bicycle Drama

For quite a while Rosalie has been looking at the kids who already use a Balance Bicycle to go to the playground, to kindergarten or her swimming class, especially now that the weather is finally much nicer around here. Yet, I always thought she was still a little too young to be able to try a bigger version of her Puky Wutsch. However, she is as big as a two-year old and loves to climb, run or slide on the playground. Her abilities in that department improved quickly after she went to a daycare with at least six kids who are a year older than her.

I always thought the balance bicycle would be the perfect birthday gift for her second birthday but her grandma already got her a used one so since she has been complaining for some time now we decided to give it to her early. So grandma mailed the Hudora Joey (find a similar one here) to us and it arrived yesterday. The husband assembled it quickly and Rosalie was more than excited to try out “her bike” as she calls it. Once she sat on it, we realized, it was at least 5cm too high. We told her she had to wait a little longer and she was genuinely sad for over an hour and wouldn’t even look at her daddy (obviously it must be his fault that the bike is too big, after all he assembled it for her). We ended up hiding the bike so that she wouldn’t be reminded of it again…

[Untitled]

So now we have decided on selling the used bike and buy a different one, which is also much lighter to carry around (because who am I kidding she will ride it for 5, maybe 10 minutes in the beginning and then I have to carry it…). Pretty much every kid in Munich rides on the Puky LR M, so I wanted to get it but I didn’t know we had so many choices…

Yet, after reading a lot, I pretty much ended up with the Puky version again because it is the lightest to carry, it looks cute, you can buy a shoulder strap (so it’s easier to carry) and it has the best reviews. Also it looks the most comfortable to get on and off. To me the Kettler Speedy does not look as cute and even though it is cheaper and has good reviews as well, it is almost 1 Kilo heavier which makes a huge difference when you carry it around for some time. The Kokua LikeaBike Jumper looks the coolest, I think, but is just way too expensive for a ride that Rosalie will enjoy only a few short years until she gets a real bike (also it is very heavy). The weight is also important because the lighter the bike the easier it is for the kids to handle them and since Rosalie is a few months short of being two years old (which is the recommended age for riding a balance bicycle), I want it to be as easy as possible for her. For that reason we also decided to get the smallest version of the Puky, even though Rosalie would probably be tall enough to fit on the higher version. Now I just have to convince the husband to get it in pink 🙂

And here’s the one my mom got us:

FullSizeRender

————————————————————————————————-

Laufrad Drama

Schon lange schaut Rosalie die Kinder, die mit dem Laufrad zum Spielplatz oder zum Spielplatz kommen neidisch an, vor allem jetzt da das Wetter endlich frühlingshaft wird. Ich wollte aber immer noch ein bisschen warten, weil ich dachte sie wäre noch etwas klein, da Laufräder erst ab einem Alter von 2 Jahren empfohlen werden. Sie fuhr auch immer gerne mit ihrem kleinen Puky Wutsch, doch inzwischen ist ihr das viel zu klein. Inzwischen ist sie auch so groß wie die meisten Zweijährigen und ist super geschickt was klettern und balancieren anbelangt. Ich bin mir sicher, dass sie so viel gelernt hat, liegt auch viel an den anderen Kindern in der Krippe, denn sechs von ihnen sind älter als sie und können dementsprechend auch einfach schon mehr.

Ich dachte halt wir würden ihr das Laufrad zum zweiten Geburtstag schenken. Ihre Oma hat nun aber durch Zufall ein Hudora Joey (ein Ähnliches gibt es hier) aus Holz erstanden. Da es bei ihr auf dem Dachboden rumstand, dachten wir “Na gut, dann lassen wir es schicken und probieren es aus”. Gesagt, getan. Als das Laufrad gestern ankam, war Rosalie mehr aus aufgeregt und konnte es kaum erwarten bis der Papa es zusammengebaut hatte. Dann setzten wir sie drauf und bemerkten, dass es mindestens noch 5 cm zu groß für sie ist. Als wir ihr sagten, sie müsse noch ein bisschen warten und wachsen, war sie wirklich wirklich traurig. Sie hat nicht direkt geweint aber man merkte ihr einfach an, dass sie sehr enttäuscht war. Mit Papa wollte sie die nächste Stunde nichts zu tun haben, der hatte es immerhin zusammengebaut also musste der auch Schuld sein, dass es zu groß war. Wir haben das Laufrad dann vorsichtshalber mal versteckt, damit sie nicht unnötig viel daran erinnert wird.

Nach dem Drama haben wir uns also entschieden das Holzrad zu verkaufen und dafür ein anderes zu kaufen, das auch viel einfacher und leichter ist herumzutragen, denn mal ehrlich sie wird am Anfang 100 Metere fahren und mich dann bitten es zu nehmen…

Viele Kinder hier in München haben das Puky LR M und das wollten wir auch aber ich wusste gar nicht, dass es überhaupt so viele Optionen gibt. Als ich ein bisschen rumgeschaut habe, merkte ich doch schnell, dass es eigentlich eine ganz gute Auswahl gibt. Am Ende landete ich dann aber doch wieder beim Puky. Es ist einfach das leichteste, es sieht süß aus, man kann einen passenden Tragegurt kaufen, es hat gute reviews und es hat einen tiefen, komfortablen Einstieg. Meines Erachtens sieht das Kettler Speedy nicht ganz so gut aus. Es hat zwar auch gute Bewrtungen und ist auch günstiger als das Puky aber ist halt auch 1 Kilo schwerer, was schon einen Unterschied macht, wenn man es tragen muss. Das Kokua LikeaBike Jumper sieht echt cool aus aber ist halt auch einfach sehr teuer dafür, dass Rosalie es vielleicht 1 bis 2 Jahre fahren wird, es hat auch keinen wirklich tiefen Einstieg und wiegt 6 Kilo, was mir deutlich zu schwer ist. Das Gewicht ist ja auch nicht nur entscheidend wenn ich es tragen muss, sondern auch in der Art und Weise wie Rosalie damit umgeht. Eigentlich empfehlen die Hersteller, dass man mit 2 mit dem Laufradfahren anfängt und Rosalie ist einfach noch sehr jung, weswegen sie ein leichtes, kleines Rad braucht, mit dem sie einfach umgehen kann, wenn es mal hinfällt. Deswegen haben wir uns auch für das LR M und nicht das LR 1 entschieden, auch wenn sie von der Körpergröße her wohl groß genug dafür wäre. Jetzt muss ich nur noch den Ehemann überzeugen, dass wir es nicht in rot sondern in pink kaufen 😉

xoxo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s